Do 28. Juli 2022 19:30 Uhr
Münster Musikhochschule Münster
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten

Abschlusskonzert Meisterkurs

Zelenka!

Technisch anspruchsvoll bis zum Äußersten, kompositorisch eigenwillig, bisweilen extravagant, und bei extremer Virtuosität immer höchst musikantisch und expressiv: Zelenkas Triosonaten gehören zu den allerschönsten überhaupt und zum Außergewöhnlichsten, was das europäische Barock zu bieten hat. Die Sonaten, die der Böhme für zwei Oboen und Generalbass schrieb, sind lang und kompliziert, doch niemals verkopft. Ihr Rhythmus nimmt mit und drängt, kompliziert laufen die beiden Oboenstimmen über dem Generalbass gegeneinander. Das schafft Spannung, suspense. Manchmal drängt sich das Fagott aus der Bassbegleitung heraus zu den zwei hohen melodieführenden Oboen – dann hat die Triosonate vier Stimmen.

In einem Meisterkurs in der Musikhochschule Münster hat Kai Frömbgen mit hochbegabten jungen Oboist:innen Triosonaten des böhmischen Komponisten Jan Dismas Zelenka erarbeitet. Zum Abschluss des Kurses führt der international gefragte Solist und Kammermusiker, Professor an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover, die Barockwerke mit den Meisterschüler:innen auf.

Besetzung

Kai Frömbgen und Meisterschüler:innen Oboe Hana Hasegawa Fagott Yu Pei Cembalo

Programm

Jan Dismas Zelenka (1679–1745)
Triosonaten Nr. 1. F-Dur, Nr. 2 g-Moll, Nr. 4 g-Moll, Nr. 5 F-Dur, ZWV 181

Musikhochschule Münster

48151 Münster
Ludgeriplatz 1

Die Musikhochschule Münster bildet von der Jugendakademie bis zum Konzertexamen und zur künstlerischen Promotion sowie, am Institut für Musikpädagogik, für das Lehramt aus. Die Jugendakademie, das gemeinsame Projekt von Musikhochschule und Westfälischer Schule für Musik, bietet bis zu 30 Plätze für hochbegabte Kinder und Jugendliche in der Vorstudienzeit. Im Verbund der fünf Musikhochschulen des Landes NRW hat die Musikhochschule Münster eine Ausnahmestellung, insofern sie ein eigenständiger Fachbereich der Westfälischen Wilhelms-Universität in der rechtlichen Verankerung einer Kunsthochschule ist.

In Kooperation mit der Musikhochschule Münster www.uni-muenster.de/Musikhochschule