summerwinds münsterland
Europas Holzbläser Festival | 1. Juli – 4. September 2016
Klassik, Crossover, Weltmusik



Wenn erstklassige Musikerinnen und Musiker in vielfältigen Ensemble­besetzungen ihre „Windinstrumente“ an inspirierenden Locations spielen, ist wieder „summertime“ mit summerwinds. Zum vierten Mal präsentieren wir als Kooperation von mehr als 50 Partnern und unter Intendanz der GWK ein internationales Musikfestival, das in Europa einzigartig ist. Wie nirgendwo sonst stehen im MünsterLand, in der Stadt Münster und den Kreisen Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf, vom 1. Juli bis 4. September 2016 die Holzblasinstrumente im Fokus. In 48 Konzerten in 9 Wochen an 46 Orten. Dass dies möglich ist, verdanken wir dem Kooperationsverbund mit unseren Partnern im MünsterLand und unseren Förderpartnern.

Internationale Solisten und Ensembles
Wieder lassen uns hochkarätige Solisten und Ensembles die große Welt der Holzbläser erleben mit Klassik, Crossover, Weltmusik. Blockflöte und Querflöte, Oboe und Klarinette, Saxophon und Fagott stellen sich in vielfältigen Konstellationen vor. Das musikalische Spektrum reicht von Renaissancemusik auf historischen Instrumenten über chinesische Mundorgelmusik, Klezmer und Oriental Jazz bis hin zu Avantgarde-Improvisation.

BlockBuster in Münster
summerwinds beginnt am 1. und 2. Juli in Münster mit dem neuen BlockBuster. Wie der Name sagt: hier hat die Blockflöte ihren großen Auftritt! Im Herzen der Stadt, im Foyer der Bezirksregierung am Domplatz präsentieren sich namhafte Blockflötenbauer und -firmen mit einer großen Auswahl ihrer Instrumente. Es kommen Blockflötenverlage, Musikalienhandlungen und eine Blockflöten­werkstatt. Dazu gibt’s Workshops, einen Meisterkurs und Konzerte mit hervorragenden Laien-Blockflötenorchestern. Jeder ist willkommen, zum Hören und Staunen, Probespielen und Lernen. Und abends setzen drei Meister­konzerte u.a. mit Stefan Temmingh und Dan Laurin dem BlockBuster die Krone auf.

Besondere Orte und Kirchen – Impulsvorträge
Schlösser, Burgen und Herrenhäuser in Parks, Museen, eine ehemalige Zeche und historische Produktionsstätten der Textilindustrie, ein Maschinen- und ein Klavierbauer, ein Künstleratelier und eine Bank, Klöster und Kirchen: die summerwinds-Spielorte sind charakteristisch für das MünsterLand, und es sind schöne Orte, klein und fein, für Kammerkonzerte, in denen Musiker und Publikum auf Tuchfühlung sind. Besonderes Augen- und Ohrenmerk gilt in diesem Jahr elf Kirchen des MünsterLandes. Wir haben sie wegen ihrer Atmosphäre, ihrer Geschichte und ihrer schönen Akustik ausgewählt. Im Vorfeld von acht Konzerten, unterm Programmformat „Inspiriert“, können Sie sich zudem in Impulsvorträgen oder kleinen Führungen über örtliche Besonderheiten informieren.

Wir alle laden Sie herzlich ein, sich von den summerwinds so richtig durchwehen zu lassen und Atem zu holen, den „spirit“ der Orte zu spüren, vom „esprit“ der Musik sich inspirieren zu lassen. Und wir laden Sie ein, sich zu erinnern, dass der Wind, so wie der Atem seit alters Metapher ist für das, was das Leben lebendig macht. Was auch immer dieses Etwas ist: Es ist auch heute (noch) so unsichtbar wie der Wind, wie der Atem – wie die Musik.

Ihnen, liebe Gäste, wünschen wir in diesem Sinne einen wunderwindigen Sommer 2016 im MünsterLand.

Dr. Susanne Schulte
Intendantin







Förderer


In Zusammenarbeit mit


Veranstalter

Gesellschaft zur Förderung
der Westf. Kulturarbeit e.V.
Fürstenbergstr. 14
48147 Münster
www.gwk-online.de

Presse  |  GWK Veranstalter-Homepage  |  Impressum